Ästhetische Zahnheilkunde

Gruppenbild3

Ästhetische Zahnheilkunde  

Keramik

Defekte lassen sich heute sehr schön mit Vollkeramik versorgen. Dabei wird der Wunsch nach absoluter Ästhetik verwirklicht. Jedoch sind nicht alle Restaurationen problemlos mit Vollkeramik zu versorgen. Auf einen Backenzahn lastet im Extremfall beim Zusammenbeißen eine Kraft von 100 kp, das entspricht einem Gewicht von 100 kg.. In einigen Fällen ist es daher sinnvoll, auf Vollkeramik zu verzichten. Eine metallunterstützte Keramikversorgung ist aus Sicht der Stabilität dann günstiger.

Keramikverstärkter Kunststoff (Composite) – Mehrschichtfüllung

Composite sind sogenannte plastische Materialien, die in den Defekt eingebracht werden. In der Regel sind sie photosensibel und können mit einer speziellen Lichtlampe ausgehärtet werden. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Sie sind zahnfarbend, nach Belieben formbar und nach der Aushärtung ( 20 Sekunden ) sofort belastbar. Mit Hilfe der Composite lassen sich auch ästhetische Korrekturen vornehmen. Vom Zahn muss nichts abgetragen werden, wie es bei der Versorgung mit Kronen der Fall wäre.